Sonntag, 28. Februar 2016

Vormerken: 26. März , Lyrik bei "nicht einmal 74 Kalorien", ab 18:30 Uhr


Die Prager Straße war früher eine der elegantesten und berühmtesten Adressen des alten Kontinents, die in einem Atemzug mit den Champs-Élysées, dem Kurfürstendamm oder dem Wenzelsplatz genannt wurde. [Stadtwiki Dresden]
Jeder Dresdner kennt es - das originale Streicheis der Familie Haselbauer. Im Herzen von Dresden - zentral in der St. Petersburger Str./Prager Zeile gelegen - befindet sich die Original Eisbar Heidi Haselbauer mit Familientradition in fünfter Generation seit 1872. Nicht weit entfernt von der Centrum Galerie, der Altmarkt-Galerie und der Frauenkirche.
Bis 19.00 Uhr können Getränke und die hervorragenden Eisleckereien bestellt werden.
19.00 Uhr wollen wir mit der Lesung beginnen. Ich lese aus meinem Lyrikband "AusGeatmet". Auch neue Arbeiten werde ich vorstellen.

Sylvia Kling

Freitag, 2. Mai 2014

Einladung zum Konzert


Benefizkonzert für Stolpersteine in Dresden,


präsentiert und gefördert durch den Stolpersteine für Dresden e.V., die Scheune Dresden, SAX - Das www.douze.de und das Restaurant Falscher Hase

Mit The Naked Hands, enVivo, Hallam London & Band, Claus Dethleff & Markus Zimmermann + ein special guest.

Mit den Einnahmen des Benefizkonzerts soll im September 2014 die Verlegung von 16 Stolpersteinen für Opfer des Nationalsozialismus ermöglicht werden, und zwar für Joseph Fränkel und seine Frau Ida, weitere 11 Mitglieder der Familie Steinhart (von denen drei überlebten) und weitere drei Angehörige der Familie Langer aus Dresden-Laubegast. Weitere Informationen findet Ihr dazu unter http://benefiz.headlog.de/html/bio.html#

Eintritt: VVK 10 Euro, AK 14 Euro, erm. 12 Euro

Ihr seid herzlich willkommen!
Weitere Informationen unter
http://benefiz.headlog.de/
www.stolpersteine-dresden.de
www.scheune.org 

Dresdner Stadtmagazin,

Sonntag, 12. Januar 2014

Rosa, Esther und Marie - Wie Frauen stören, wenn sie laut denken ...

Auslöser einer Debatte 1973
im Deutschen Bundestag:
Diese "schreckliche" Briefmarke.


E.Vilar:
"Initiativen degenerieren voraussichtlich in dem Tempo, wie sie sich durch Zustrom von Anhängern zum Aufstiegsinstrument für Karrieristen profilieren." 

Anlässlich der heutigen Liebknecht-Luxemburg-Feier in Berlin erinnern wir mit einen Text von Esther Vilar an die Mechanismen, die das gewaltsame Ende der beiden aufrechten Kämpfer für eine gerechtere Zukunft geradezu zwangsläufig herbeiführen mussten:




Marie Freifrau Ebner
von Eschenbach (um 1845)

Samstag, 16. November 2013

Edle Suiten für Asylanten?

"Also wie in Hotelzimmern wirds in den Wohnungen ja nun nicht aussehen - die gebrauchten Betten, Matratzen, Tische und Stühle von vielen Dresdner Hotels helfen aber, innerhalb der nächsten Wochen derzeit leerstehende Wohnungen so auszustatten, dass die bis zum Jahresende nach Dresden kommenden Asylbewerber eine menschenwürdige Unterkunft bekommen. Damit müssen keine Notquartiere wie Schulen, Turnhallen etc. genutzt werden. Mein Dank gilt den vielen Dresdner Hotelbetreibern, die sich bisher gemeldet haben so wie der Gagfah, die unkompliziert die Wohnungen schnell zur Verfügung stellt!"

Sozialbürgermeister Martin Seidel (auf fb)

Top-10-Artikel (nach Beliebtheit) - seit Blogbeginn (mehr im Archiv oder per Suchfunktion)

Vorsicht Werbung:

Irgendwoher muss das Geld ja schließlich kommen ;-)